Zahnärzte in Deutschland Zahnärzte in der Schweiz Zahnärzte in Österreich Zahnärzte mit Ideen Zahnnotruf Zähne in Not Zahnpflegetipps Moderne Zahncremes Welche Zahnbehandlung? Kinderzähne Weisheitszähne Zahnpflege Angebote Zahnpflege Shop Zahnarztangst? Zahnkrankheiten Zahnkiller Süßgetränke Welche Zahnfüllung? Spartipps und Zuzahlung Aktuelle Meldungen Bildergalerie Weiße Zähne Spangen für Erwachsene Dental-Hotel Pressemitteilungen Impressum

Hansaring Zahnklinik Hansaring 55
50670 Köln

Tel.: 0049 221- 4747900

Email senden Web-Site

In besonders schwierigen Fällen, beispielsweise bei komplizierten Tumoroperationen, werden auch die Einrichtungen an der Universitätsklinik miteinbezogen. Die Patienteninformation erfolgt in ausführlichen Gesprächen, unterstützt durch Broschüren.

Pressenews

Schnelle Hilfe bei abgebrochenen Zähnen


(djd/pt). Schnell ist das Malheur passiert: Beim Sport oder im Straßenverkehr ereignen sich immer wieder Zahnunfälle - und zumeist sind dann die vorderen Schneidezähne betroffen. Abgebrochene Zähne hinterlassen nicht nur Schmerzen, sondern auch eine hässliche Lücke. Nicht nur aus kosmetischen Gründen sollte man deshalb sofort einen Zahnarzt aufsuchen: Wenn das Unglück bei einem gesunden Zahn passiert ist, berichtet das Verbraucherportal www.ratgeberzentrale.de, kann das abgebrochene Zahnteil oft wieder angeklebt werden.

Drei bis vier Stunden Zeit

Allerdings ist Eile geboten. Maximal drei bis vier Stunden bleiben, bevor das abgebrochene Zahnstück abgestorben ist. Wichtig ist die richtige Aufbewahrung: Um ein Austrocknen zu verhindern, sollte das abgebrochene Stück in einer Salzlösung oder hilfsweise in Milch gelagert werden.

Nicht nur dann, wenn es für eine solche "Rettung" zu spät ist, entscheiden sich viele Betroffene allerdings für Zahnersatz. Er kann auch aus kosmetischen Gründen die bessere Lösung sein. Abhängig von der Art der Verletzung kommen dabei drei Möglichkeiten in Frage: eine Krone, eine Brücke oder ein Zahnimplantat als dauerhafte Lösung.

Arztrechnung ohne Schrecken

Damit die anschließende Zahnarztrechnung nicht für einen zusätzlichen Schock sorgt, empfiehlt es sich, rechtzeitig mit einer Zahnzusatzversicherung vorzusorgen. So haben beispielsweise die Ergo Direkt Versicherungen eine Zusatzpolice entwickelt, die Zahnersatz- und Zahnerhalt-Bausteine so kombiniert, dass hohe Zahnarztrechnungen ihren Schrecken verlieren. Susanne Besold vom Fürther Direktversicherer: "Die Kosten beim Zahnerhalt mit hochwertigen Inlays und Onlays aus Gold oder Keramik, Kunststofffüllungen und Knirscherschienen werden vollständig erstattet. Bei Implantaten und Zahnersatz sind inklusive der Vorleistungen der gesetzlichen Kassen 90 Prozent der Kosten abgedeckt. Falls der Kunde sich für einen Zahnersatz entscheidet, bei dem nur die Regelversorgung in Rechnung gestellt wird, etwa eine Metallkrone, ist überhaupt keine Zuzahlung erforderlich."

--- Daten/Fakten oder Kurztext ---



« zurück