Zahnärzte in Deutschland Zahnärzte in der Schweiz Zahnärzte in Österreich Zahnärzte mit Ideen Zahnnotruf Zähne in Not Zahnpflegetipps Moderne Zahncremes Welche Zahnbehandlung? Kinderzähne Weisheitszähne Zahnpflege Angebote Zahnpflege Shop Zahnarztangst? Zahnkrankheiten Zahnkiller Süßgetränke Welche Zahnfüllung? Spartipps und Zuzahlung Aktuelle Meldungen Bildergalerie Weiße Zähne Spangen für Erwachsene Dental-Hotel Pressemitteilungen Impressum

Klinik ABC Bogen ABC-Str. 19
20354 Hamburg

Tel.: 0049 40- 3500410

Email senden Web-Site

Fortschrittliche Medizin betrachtet den Menschen als Ganzes. Denn körperliches und geistiges Wohlbefinden sind eng miteinander verbunden. In der Klinik ABC Bogen gehören sensible Beratung, sanfte Methodik und ein angenehmes Ambiente zusammen.

Pressenews

Lass doch mal die Profis putzen
Aktuelle Umfrage: Nur jeder Fünfte geht zweimal jährlich zur Zahnprophylaxe


(djd/pt). Nicht einmal jeder fünfte Bundesbürger nimmt zweimal pro Jahr eine professionelle Zahnreinigung in Anspruch. Das ergab eine aktuelle Umfrage von TNS Emnid im Auftrag der Ergo Direkt Versicherungen. Konkret lassen nur 19 Prozent ihre Zähne zweimal jährlich von den Profis putzen, 31 Prozent immerhin einmal jährlich - aber exakt die Hälfte selten oder gar nicht.

Was die Zähne schützt und zum Strahlen bringt

Dabei kann eine konsequente Zahnpflege die Zähne lange gesund halten. Dr. med. dent. Silke Liebrecht-Rüsing aus Köln: "Wer alle sechs Monate zur professionellen Zahnreinigung geht und zu Hause eine gute Mundhygiene betreibt, beugt nicht nur Zahnfleischerkrankungen und Karies vor, sondern auch dem Mundgeruch." Daheim sollte man sich zweimal täglich systematisch mit einer fluoridhaltigen Zahncreme die Zähne bürsten und einmal täglich Zahnzwischenraum-Hygiene betreiben. Zur Ergänzung kann die Verwendung eines Zungenreinigers sinnvoll sein, um Belag zu entfernen und damit Mundgeruch zu vermeiden. Dr. Liebrecht-Rüsing: "Beim Zähneputzen schont die richtige Technik ohne zu viel Druck die Zahnsubstanz. Mit leicht rüttelnden Bewegungen im 45-Grad-Winkel zur Zahnachse sollen die Beläge aus den Zahnfleischtaschen und Zahnzwischenräumen gelöst werden. Einfacher von der Handhabung her ist aber oft der Einsatz einer elektrischen Zahnbürste mit rotierend-oszillierender Bewegung."

"Finanztest": Zahntarife mit Biss

Die Zahnprophylaxe wird im Regelfall von Helferinnen durchgeführt. Beim Zahnarzt oder der Zahnärztin selbst sollte man sich aber auch regelmäßig Unterstützung für ein gesundes Gebiss holen. Stehen höherwertige Maßnahmen für Zahnerhalt oder Zahnersatz an, muss der Patient schnell mehr als 1.000 Euro berappen. Gegen diese Zusatzkosten kann man sich mit einer Zahnzusatzversicherung schützen. "Finanztest" (05/10) nahm 110 Zahnzusatztarife unter die Lupe. Zwei Tarife der Ergo Direkt Versicherungen bekamen die Bestnote (1,0). Das Qualitätsurteil erhielt der Direktversicherer für Zusatzpolicen, die Zahnersatz- und Zahnerhalt-Bausteine kombinieren.

--- Daten/Fakten oder Kurztext ---
Umfrage: Mehrheit setzt auf klassische Zahnbürste

Mit modernen elektrischen Zahnbürsten ist meist eine gründlichere Reinigung möglich als mit handgeführten Zahnbürsten. Zahnbeläge mitsamt Bakterien werden effektiver entfernt, die Reinigungswirkung reicht bis unter den Rand des Zahnfleisches. Tatsächlich setzen 57 Prozent der Bundesbürger aber auf die klassische Zahnbürste, 21 Prozent wechseln zwischen der handgeführten und der elektrischen und nur 21 Prozent verwenden ausschließlich elektrische Zahnbürsten. Auch das ergab die TNS-Emnid-Umfrage im Auftrag der Ergo Direkt Versicherungen.


« zurück